Québec City and VALENTINE :)

my School :-)
my School :-)

Hallo ihre Lieben :-)


Hiermit melde ich mich wieder, um von meinem Québec-City-Trip zu erzählen!


Freitag, 10.2.12
Der Tag hat damit begonnen, dass ich obwohl ich von der Schule befreit war um 6 Uhr aufgestanden bin (wie immer) und um 7 Uhr den Schulbus zur Schule genommen habe, nur um den Scheck für die School Fees abzugeben, weil meine RC die Zahlungsbestätigung haben wollte, da sie die ja nach Toronto schicken muss, weil wir von EF Geld zurückbekommen. Bin also mit dem Bus zur Schule und dann zu Fuß nach Hause – hat etwa 40 Minuten gedauert, aber auch nur, weil ich mich nicht beeilt habe und ein paar Fotos von der Umgebung (und den Schulbussen!) gemacht habe.
War also um 8 Uhr zuhause und war anscheinend soooo gelangweilt, dass ich beschlossen habe, etwas zu backen – ein Apfelkuchen, der dann auch sehr gut angekommen ist, wie ich am Sonntag erfahren habe. Um 10:20 hat mich Jessica abgeholt und nachdem ich kläglich versagt habe, die Alarmanlage anzumachen, sind wir auch schon losgefahren. Nach der Reihe haben wir drei andere Austauschschüler (Kerstin (AT), Laura und Lauritz (D)) aufgegabelt und sind nach Juliette gefahren, wo unser SCHULbus gewartet hat. Dort haben wir dann die anderen Montreal-EF-Schüler getroffen und sind auch gleich in den Bus. Busfahrt hat laaaange gedauert, war relativ ereignislos, Québec City aber ist eine wunderschöne Stadt, sie hat mir auf Anhieb gefallen – schade, dass Montreal nicht mal halb so schön ist… Nachdem die ganzen EF’ler aus Rimouski und Québec City Umgebung auch angekommen sind (inklusive einer sehr liebe Schwedin :-) und Dänin) sind wir dann Essen gegangen – Buffet, lecker :-D Danach hatten wir free-time, ich bin also mit Cassie (Neuseeländerin) und Sasha (Dänin) durch die Stadt gegangen, Schloss angeguckt, Fotos gemacht, Läden durchgestöbert und dann Eislaufen gegangen – das war so kitschig, aber so verdammt lustig, schon überhaupt weil Cassie nicht wirklich Eislaufen kann (Neuseeland halt) – herrlich! Schlafen gegangen bin ich dann irgendwann um halb zwei (nach ner Stunde Karten spielen mit ein paar Leuten, deren Namen ich nicht mal weiß), weil ich wirklich, wirklich saumüde war, während einige durchgemacht haben bzw. um 5 oder so ins Bett gegangen sind.

Schulbus - ECOLIERS
Schulbus - ECOLIERS
the HotDOG :D
the HotDOG :D

Samstag, 11.2.12
Um 6:30 aufgestanden weil ich duschen wollte, dann runter zum Frühstück, zum Starbucks gerannt und entdeckt, dass es wirklich eisig kalt war (nur wegen dem Wind…) und um halb zehn sind wir dann zum Karneval – dort gibt es Eisskulpturen die sind ein Wahnsinn. Zum Beispiel gab es einen Hotdog – aber einen echten HotDOG: Zuerst Pommes Frites, dann ein Brot und darauf dann einen Dackel, der am Rücken liegt – ich hab erst mal ein paar Minuten gebraucht um zu checken, wo da ein Hotdog ist. Das sah so genial aus, leider hab ich kein allzu gutes Foto davon… Aber die ganzen Skulpturen waren der Wahnsinn, wie man sowas macht… WOW! Leider hatte das Eisschloss zu, konnte es also nur von außen fotografieren, dafür sind wir dann Rafting gegangen – wir waren glaub ich zu 12 oder 13 in einem dieser runden „Boote“ – Platz um normal zu sitzen war wahrscheinlich für 7 Leute oder so – war dementsprechend lustig, beängstigend und grauenvoll witzig. Man schießt da drehend die Piste runter und hat das gruselige Gefühl, dass man gleich rausgeschleudert wird. AH! Aber es war so lustig… :-D Nach einer heißen Schokolade und Souvenirshoppen (Karneval-Tasche!) sind wir dann wieder raus in die Kälte und dann im Endeffekt Mini-Rafting gegangen, kostenlos und mit Einmanns-„Booten“, das haben wir dann zwei Mal gemacht, da hab ich dann entdeckt, dass man auch Hundeschlitten hätte fahren können, nur leider war es schon zu spät und das ging sich nicht mehr aus :-( Essen waren wir bei „Subway“, danach hatten wir wieder Freetime, wir waren shoppen (wir wechselt immer zwischen ein paar Leuten, aber meistens waren „wir“ Cassie, Sasha und ich), ich habe einen „J’aime Québec“ Pullover, 6 Packerl Kakao (mit Marshmallows, Gingerbread, White Chocolate etc.) und viiiiiele Candies gekauft, dann zum Abendessen in einem Restaurant an der Hauptstraße, wo dann danach auch die Parade sein würde. Nach dem Essen sind wir also raus in die Kälte und haben ca. ne halbe Stunde gewartet, dann hat die Parade begonnen und die war der Hammer. Sehr interessant, was für Ideen die Menschen doch haben :-D Ich hab das meiste mitgefilmt, Fotos wurden leider alle etwas dunkel.. Danach ab zurück zum Hostel und bald darauf auch wieder geschlafen, ich war so dauermüde an dem Wochenende…

Hot Chocolate :D
Hot Chocolate :D
eines der besseren Bilder - viiiiele Menschen :-)
eines der besseren Bilder - viiiiele Menschen :-)

Sonntag, 12.2.12    
Ich war mit Cassie, Peter (Däne) und Alessandro (Italiener) in der Früh bei einer Crêperie, weil das Frühstück im Hostel ned so der Burner war, die Crêperie war… auch nicht so der Burner, alles hat gleich geschmeckt – French Toast, Pancake, Fruits – all the same. Die Kellnerin war auch der Meinung, sie müsse uns nochmal klarmachen, dass die Tips im Preis nicht inkludiert sind – na hallo, als ob wir das nicht wüssten, da gibt man ja noch liebe Tips… -.- Schwachsinnige Regelung hier, aber naja, kein Kommentar. Um ein Uhr sind wir dann auch schon wieder gefahren, nachdem ich nochmal beim Candy-Shop war um Süßigkeiten für meine Hostsibblings (und mich…) zu kaufen. Die Busheimfahrt hab ich eigentlich ziemlich verschlafen, um 6 bin ich dann zuhause angekommen – wurde begrüßt mit den Worten „Wir haben dich vermisst“ – hui, ich sie auch :-D Nach dem Abendessen (omg, Dave kocht so gut!!!) haben Dominique und ich dann Staracademie (sowas wie DsdS nur netter) geschaut, natürlich ist mein Favorit rausgefallen, wie kanns auch anders kommen? ;-) Müde wie ich immer bin, bin ich danach auch gleich ins Bett gefallen und bin am nächsten Tag mit tierischen Kopfschmerzen aufgewacht, da ging mein freier Tag also dahin.
Anstatt zur Bank zu gehen, Blumen zu kaufen und vieles anderes zu tun habe ich genau NICHTS getan außer mit meiner besten Freundin kurz zu telefonieren, Apsirin zu schlucken, dem Postboten seine Briefe abzunehmen und zu schlafen. Irgendwann wurde das Kopfweh dann besser, aber naja, der Tag war fürn Arsch.

für meine tollste Hostfamily :-)
für meine tollste Hostfamily :-)

14.2.12. VALENTINSTAG!
Ich hab diesem Tag echt mit gemischten Gefühlen entgegen geschaut – habe am Donnerstag 6 Karten gekauft (eine Blume pro Karte) und die für 6 verschiedene Leute (oh Wunder^^) geschrieben – einfach weil ich grad Lust hatte. Jetzt war halt die Frage – würde ich auch etwas zurückbekommen? Ich hab mal auf ein Ja gehofft und sie da: von zwei Leuten hab ich je eine Blume bekommen! Alles in allem war der Tag heute sehr cool, erste Stunde English, Debatte gehabt, war ganz in Ordnung, war mehr lustig als ernst, danach Multimedia, wo ich, da ich schon fertig war mit meiner (sehr improvisierten) Website, nichts machen musste, danach Fitness, wo ich auf Grund meines doch noch da seienden Kopfwehs nicht viel gemacht habe und dann DRAMA – ich liebe dieses Fach einfach, nicht wegen dem Fach sondern wegen den Leuten da. Es ist einfach spaßig, heute musste wir vier Werbungen machen (eine für Orangensaft, eine für Mascara, eine für Anti-Faltencreme und eine für einen Rasenmäher  dieses Wort ist im Englischen einfach nur genial unmerkbar, ich habs schon wieder vergessen… Lawnmand oder so… keine Ahnung.) – es war sehr, sehr lustig, wir (das sind Vicky (Blume von ihr), Kim, Sam (Blume von ihr) und hin und wieder Daniel. Ich liebe diese Leute einfach nur, das sind die, die ich am meisten als Freunde bezeichnen würde. :-)
Nach der Schule bin ich dann endlich zur Bank, habs auch geschafft Geld abzuheben und bin gleich in den Supermarkt nebenan um einen Blumenstrauß für meine Family zu kaufen, weil das hier einfach ganz anders gehandhabt wird – wurde heut in der Früh mit einem „Happy Valentine“ und einer Umarmung von Dominique begrüßt – ich liebe meine Hostmum einfach nur :-)
Übrigens habe ich heute auch noch eine Valentinstagskarte von meinen Hostgrandparents bekommen – sehr lustig, weil ich die Leute doch gar nicht kenne, ABER…. sie denken an mich :-D haha, voll cool!
Heute Abend ist Choir, muss noch 20 Seiten für English morgen lesen (Big Quiz tomorrow), werde also diesen Blogeintrag beenden, noch ein paar Fotos hochladen und es hat sich für heute.


meine "Geschenke" <3
meine "Geschenke" <3

Eben kam Dominique nach Hause - sie hat sich sehr über die Blumen gefreut – hab gleich in Retour eine Packung Lindt-Kugeln bekommen *-*
So und hiermit beende ich den längsten Blogeintrag meines Lebens :D

Kommentar schreiben

Kommentare: 0